Netzwerk

Exportwachstum im 1. Quartal

30.05.2017 | id:17625714

Die Exporte des deutschen Maschinenbaus nach Russland sind im ersten Quartal 2017 deutlich gestiegen, und zwar um 18,6%. Insgesamt wurden Waren für 1,2 Milliarden Euro nach Russland exportiert. Das letzte Wachstum in einem ersten Quartal gab es 2013.

9 der 10 umsatzstärksten Branchen haben ein Wachstum erwirtschaften können. Unerwartet stark sind auch in diesem Jahr wieder die Bau- und Baustoffmaschinen mit einem Wachstum von 29%. Vielleicht ist hierfür die Fußball-WM 2018 verantwortlich, bis zu deren Beginn noch zahlreiche Infrastrukturprojekte abgeschlossen werden müssen. Unter den Top 10 Branchen sind nur die Werkzeugmaschinen mit 7,5% im Minus, was sicher Raum für volkswirtschaftliche Interpretationen bietet.

Im Länder-Ranking der Exportmärkte liegt Russland nach wie vor auf Platz 11. Mit nur 1,5 Mio. Euro mehr hätte es Russland wieder in die Top Ten geschafft.

Dies deckt sich auch mit den Ergebnissen einer VDMA-Umfrage aus dem Frühjahr 2017. Die Hälfte aller befragten Unternehmen erwartete für dieses Jahr steigende Umsätze im Russlandgeschäft. Nur 9% gaben an, dass sie mit weiter sinkenden Absatzzahlen rechnen.  

Trotz des aktuell positiven Trends sollte aber nicht vergessen werden, dass drei Jahre mit erheblichen Rückgängen hinter uns liegen. Seit 2013 haben sich die Maschinenbauexporte fast halbiert. Die absoluten Exportzahlen für das erste Quartal 2017 liegen deshalb zunächst auch nur auf dem Niveau von 2010.

Die detaillierten Exportzahlen finden Sie in den Dateien im Downloadbereich.

Sven Flasshoff
VDMA-Büro Russland
sven.flasshoff@vdma.ru
+7 499 418 03 71

Bildquelle : http://www.handelsblatt.com; http://www.bpb.de

Flasshoff, Sven
Flasshoff, Sven
Datei-Anhänge:
Export 1. Quartal 2017.pdf Экспорт 1. квартал 2017.pdf

Zurück
Press Gallery